• sweetnsblog

Halloween Bluttorte

Aktualisiert: 17. Okt 2020

Süßes! Sonst gibt´s saures!!!

Bald ist es soweit und das gruseln kann beginnen.

Was darf an Halloween nicht fehlen? Natürlich eine gruselige Bluttorte. Gruselig schmeckt sie gar nicht, sie sieht nur so aus. Pürierte Himbeeren im inneren und auch außen machen die Torte super fruchtig und zugleich super gruselig. Die Himbeeren werden gesiebt um die Kerne zu entfernen und Tadaaa... schon hat man Kunstblut, mit der man die Torte super schaurig verzieren kann.


Tatkräftig unterstützt haben uns Milla und Ellie. Wir hatten einen super, gruseligen Nachmittag. Vielen Dank Mädels!!!! 🖤


#halloween #halloweenbluttorte #bluttorte #redvelvetcake






Ihr benötigt folgende Zutaten für die Bluttorte


Für den Teig

3 1/2 Tassen Mehl

1 Teelöffel Backpulver

2 Tassen Zucker

1 1/2 Tassen Buttermilch

170 g zimmerwarme Butter

3 Eier

6 Esslöffel rote Lebensmittelfarbe

2 Esslöffel Kakao zum backen

1 1/2 Teelöffel Vanillepaste

1 Prise Salz

1 1/2 Teelöffel Apfelessig

1 Päckchen Natron


Für die Füllung und das Dekoblut

300 g frische oder gefrorene Himbeeren

4 Esslöffel Zucker

2 Teelöffel Zitronensaft

1 1/2 Esslöffel Speisestärke

1 1/2 Teelöffel Vanillepaste


zusätzlich benötigt ihr

1 Päckchen gebrauchsfertige Fondant Decke in weiß


Zubereitungszeit 30 Minuten

Backzeit 40 - 60 Minuten






Booooo... los geht´s


Für die Füllung die gefrorenen Himbeeren antauen lassen.

In einen Topf zusammen mit den restlichen Zutaten geben und unter ständigem rühren aufkochen.

Sobald die Himbeeren weich sind, die Masse in eine Schüssel durchsieben um die Kerne zu entfernen. Zurück in den Kochtopf geben und für weitere 5 Minuten leicht köcheln lassen. Die Himbeeren sollten etwas eindicken.

Sobald die fünf Minuten um sind, nehmt eine Tasse der Masse ab und durchsiebt dieses ein weiteres mal um die restlichen Kerne zu entfernen. Diese Masse dient zur Deko.

Die gekochten Himbeeren beiseite stellen und auskühlen lassen.


Eine Springform mit Durchmesser 20 cm mit Backpapier auslegen und die Ränder einfetten. Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.


Für den Kuchen die Butter zusammen mit dem Zucker cremig rühren. Eier nach einander gut unterrühren.

Kakao, Vanillepaste, Prise Salz und rote Lebensmittelfarbe hinzufügen und solange verrühren bis sich alles gleichmässig verteilt hat.

Mehl mit Backpulver mischen und zusammen mit der Buttermilch nach und nach unterrühren. Zum Schluss nur noch den Essig und das Natron untermischen.

In die Springform füllen und für ca 1 Stunde fertig backen.

Mit der Stäbchenprobe stellt ihr fest ob der Kuchen fertig ist. Wenn kein Teig mehr am Stäbchen hängen bleibt könnt ihr ihn aus dem Backofen holen und auskühlen lassen.


Sobald der Kuchen kalt ist schneidet ihr diesen in vier Scheiben. Nun geht es ans zusammenbauen.

Die erste Scheibe auf eine Kuchenplatte setzen und mit der Himbeersoße dünn bestreichen, nächste Scheibe darauf setzen und ebenfalls mit der Soße bestreichen. So verfahrt ihr bis zur letzten Scheibe. Die letzte Scheibe bleibt pur. Jetzt kommt der Fondant zum Einsatz!

Setzt den gebrauchsfertigen Fondant einfach auf euren Kuchen und fangt an diesen von oben an zu glätten. Arbeitet euch zu den Seiten vor und schneidet die überschüssige Masse einfach ab.


Das Deko-Blut, ähhh.. die Himbeersoße für die Deko auf dem Kuchen verteilen. Es dürfen ruhig ein paar Tropfen der Himbeersoße auf der Kuchenplatte landen. Für den Gruselfaktor! ♥



Achtung! Jetzt wird es nochmal richtig gruselig mit Milla und Ellie....



und euren Sweet Nadine´s ❥


Happy Halloween 🎃👻



58 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen