• sweetnsblog

Glühwein Gugelhupf mit Quarkfüllung

Aktualisiert: 22. Okt 2020

Glühwein gehört zu Weihnachten wie Plätzchen und Geschenke. Wir haben für euch mal eine etwas andere Version gebacken. In die Quarkfüllung kommen noch ein paar Sauerkirchen für den Früchtekick.

Wenn ihr euch jetzt fragt warum die Kirschen auf dem Foto nicht in der Quarkfüllung sondern auf dem Teller dekoriert sind, hat das einen einfachen Grund. Die Füllung war in der Form, der restliche Teig auf der Quarkmasse verteilt und die Kirschen lagen immer noch zum abtropfen im Spülbecken. 🤷🏼‍♀️🤷🏻‍♀️

Ob mit oder ohne Kirschen, schmecken wird dieser Glühwein Gugelhupf euch auf jeden Fall!


#glühweingugelhupf #gugelhupf #glühwein






Folgende Zutaten benötigt Ihr


250 g Mehl

200 g Zucker

250 g weiche Butter

6 Eier

100 g Zartbitter Kuvertüre

2 Esslöffel Noutgatcreme

2 Teelöffel Backpulver

2 Esslöffel Backkakao

2 Teelöffel Zimt

1/2 Teelöffel Lebkuchengewürz

1/4 Liter Glühwein

1 Prise Salz

500 g Magerquark

20 g Speisestärke

80 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 kleines Glas Sauerkirchen


Zubereitungszeit 25 Minuten

Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten



backen wir es an..


Eine Gugelhupf Form einfetten und den Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Sauerkirschen in einen Sieb geben und gut abtropfen lassen.


Kuvertüre klein hacken und über einem Wasserbad zum schmelzen bringen.

Butter zusammen mit dem Zucker und der Prise Salz mit dem Rührgerät schaumig aufschlagen. Sobald die Masse gut aufgeschlagen ist, 4 Eier nach einander unterrühren.

Die geschmolzene Schokolade zusammen mit Nougat, Zimt und dem Lebkuchengewürz hinzufügen.

Mehl mit Backpulver und Kakao vermischen. Zusammen mit dem Glühwein langsam unterrühren.

Für die Füllung werden die restlichen zwei Eier mit 80 g Zucker und dem Vanillezucker schaumig aufgeschlagen. Quark und Speisestärke unterrühren.


In die vorbereitete Gugelhupfform 3/4 des Teiges geben und die Ränder mit einem Löffel hochziehen, so dass in der Mitte eine Vertiefung entsteht. Die Quarkcreme in die Vertiefung geben, Sauerkirschen darauf verteilen und vorsichtig den restlichen Teig auf der Quarkmasse verteilen.


Für mindestens 1 Stunde backen. Mit der Stäbchenprobe stellt ihr fest, ob der Kuchen durch ist. Kuchen aus dem Backofen holen und mindestens 15 Minuten abkühlen lassen bevor ihr ihn stürzt.

Sobald der Glühweingugelhupf komplett ausgekühlt ist, mit Puderzucker bestäuben und genießen. ღ




219 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen