• sweetnsblog

Feigentörtchen

Frische Feigen haben noch Saison. Ein Feigentörtchen fehlte uns ebenfalls noch auf unserem Blog. Wir haben uns für eine no bake Variante entschieden. Schnell gemacht, braucht nur etwas Kühlzeit und super lecker. Glutenfrei wird das Törtchen, wenn man glutenfreie Butterkekse für den Boden verwendet.

In die Creme kommt nicht nur das Fruchtfleisch von ein paar frischen Feigen hinein sondern auch noch etwas Zimt. Das macht das Törtchen super aromatisch. Optisch wird das Feigentörtchen zu einem Highlight mit ein paar aufgeschnitten Feigen, getrockneten Blütenblättern und ein paar gehackten Pistazien. Wir sind begeistert, ihr auch?


Viel Spaß beim Nachbacken! ❤


#feigentörtchen #feigentorte #feigencreme #feigen #torte #feigenzeit







Alles was ihr braucht sind diese Zutaten..


4 kleine Feigen + 2 für die Deko

500 g Magerquark

250 g Mascarpone

90 g Puderzucker

1/2 Teelöffel Zimt

100 g Butterkekse

50 g Butter

1 Päckchen Agar Agar


Für die Deko

getrocknete Blütenblätter und gehackte Pistazien


Zubereitungszeit 20 Minuten

Kühlzeit 2 - 3 Stunden



Los geht´s


Eine kleine Springform 16 - 18 cm mit Backpapier auslegen.


Butterkekse zerkleinern. Butter in einen Topf geben und zum schmelzen bringen. Mit den zerkleinerten Keksen vermischen, in die Springform geben und mit den Fingern fest andrücken. Für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Quark mit Mascarpone und Puderzucker mischen. Das Fruchtfleisch von 4 Feigen auskratzen und untermischen. Zimt ebenfalls hinzufügen. Schmeckt die Creme ab, ihr könnt auch je nach Geschmack etwas mehr Zimt hinzugeben.

Agar Agar nach Packungsanleitung vorbereiten und unter die Feigencreme mischen.

Creme auf dem Keksboden verteilen und für 2 - 3 Stunden in den Kühlschrank geben.


Kurz vor dem Verzehr die restlichen Feigen in Scheiben schneiden und auf dem Törtchen verteilen, mit Blütenblättern und ein paar gehackten Pistazien verzieren.


Guten Appetit ❧




18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen