• sweetnsblog

Drip Cake Torte mit Beeren

Torten mit Drip-Cake-Deko sind schon seit Jahren voll im Trend: Kein Wunder, denn diese schöne Art der Glasur macht optisch ordentlich was her. Es kommen fruchtige Beeren als Topping auf die Torte – darunter zaubern wir noch eine Drip-Cake-Ganache mit dekorativ herabfließender Schokolade.

Die perfekte Geburtstagstorte oder Hochzeitstorte.

Zugegeben, es erfordert ein wenig Übung, den Drip Cake selber zu machen, da sowohl die Konsistenz der Ganache als auch das Aufbringen der langen Tropfen an den Seiten der Torte nicht immer gleichermaßen leicht gelingen. Mit unserer Drip-Cake-Anleitung sollte aber nicht allzu viel schiefgehen. Fingerspitzengefühl ist gefragt.


#hochzeitstorte #dripcake #dripcaketorte #ganache #geburtstagstorte




FÜR DEN RÜHRTEIG braucht Ihr folgende Zutaten:

125 g Butter

350 g Zucker

250 g Mehl

200 ml Milch

3 Eier (Größe L)

1 EL Backpulver

1 TL Salz 1 TL Vanillearoma

Springform 22 cm ø


FÜR DIE FÜLLUNG:

200 g Blaubeeren

200 g Himbeeren


FÜR DIE CREME:

250 g Mascarpone

250 g Quark

200 g Sahne

1 Päckchen Vanille Zucker


FÜR DIE GANACHE:

180 g dunkle Schokolade, fein gehackt

120 g Sahne

ZUSÄTZLICH:

Backtrennspray

Tortenplatte

Drehteller ab ø 26 cm

Palette 20 cm


Baking stripes:

Rolle Alufolie

Küchenkrepp

kaltes Wasser


Zubereitungszeit 40 Minuten

Backzeit ca. 50 Minuten

Kühlzeit ca. 2 Stunden (gerne auch Übernacht)

Wartezeit 1 Tag



Baking Stripes sorgen durch die Isolierung der Backform für einen gleichmässig gebackenen Boden und verhindern, dass der Kuchenteig in der Mitte hochgeht.

Ihr nehmt die Alufolie in der Länge, daas sie einmal um die Springform passt, danach befeuchtet ihr einzelne Küchenkrepp mit kaltem Wasser, drückt es etwas aus. Es sollte immer noch sehr feucht sein. Legt es in der Höhe der Springform auf die Folie und faltet die Alufolie dann einmal von unten und einmal von oben zusammen, anschließend legt ihr das "Band" um die Springform und drückt es an einer Stelle etwas fest zusammen. 



Wir starten mit dem Rührteig:


Ihr könnt entweder die gute alte Küchenmaschine oder ein Handrührgerät nehmen, einfacher ist es definitiv mit der Küchenmaschine denn so hast du beide Hände frei während die Maschine rührt und schlägt.


Den Backofen auf 175 °C ganz wichtig auf Umluft vorheizen. Die Butter mit dem Zucker für 1-2 Minuten schaumig schlagen. Das Butter-Zucker-Gemisch sollte richtig schön schaumig werden. Anschließend die Eier nach und nach hinzufügen. Die Eier sollten vollständig untergerührt sein, bevor das nächste Ei hinzukommt.


Mehl, Backpulver und Salz werden in einer Schüssel vermengt und dann portionsweise abwechselnd mit der Milch, dem Zucker-Butter-Ei-Gemisch in die Küchenmaschine gegeben.


Nachdem alles, zusammen mit dem Vanillearoma, verrührt wurde lässt du den Kuchenteig nochmal 1-2 Minuten auf höchster Stufe schlagen. Der Teig kommt dann in eine gefettete Springform, die ihr vorher mit Backtrennspray eingesprüht habt.


Der Kuchen muss nun für ca. 45 Minuten bei 175 °C Umluft backen. Nach dem Backen für ca. 15 Minuten in der Backform abkühlen lassen.


Bis zum Aufschneiden könnt ihr dir den Kuchen für einen Tag stehen zu lassen, dann lässt er sich am besten aufschneiden und ihr könnt mit Füllen, Einstreichen und Eindecken weitermachen.



Den Rührkuchen in der Mitte durchschneiden und den oberen Teil auf das Cakeboard setzen Danach das Cakeboard auf den Drehteller setzen.

Himbeeren waschen und abtropfen lassen. Passionsfrüchte halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausholen. In einer Schüssel beiseite stellen.


Sahne mit Vanillezucker aufschlagen. Mascarpone und Quark in einer Schüssel cremig rühren und die Sahne vorsichtig unterheben. Ein Drittel der Creme mit dem Fruchtfleisch der Passionsfrüchte vermischen und auf den Kuchenboden streichen. Mit den Himbeeren belegen. Den zweiten Boden auf die Creme setzen. Mit der übrigen Creme vorsichtig einstreichen. Es erleichtert euch die Arbeit wenn ihr den Kuchen auf dem Drehteller stehen habt. So könnt Ihr die Creme schön gleichmäßig auftragen.


Der Kuchen sollte dann für mindestens 2 Stunden, am Besten Übernacht in den Kühlschrank.



Für die Ganache:


Die Sahne in einem kleinen Topf langsam erwärmen. Wenn die Sahne warm ist und anfängt zu köcheln (darf nicht zu heiß werden) die Schokolade für 2 bis 3 Minuten darin unter ständigem rühren schmelzen. Solange rühren bis eine cremige Soße entsteht.

Die Ganache für 25-30 Minuten abkühlen lassen.


TIP :

Das Wichtigste, was Ihr bei der Drip-Cake-Schokolade bedenken müssen: Je wärmer sie ist, desto flüssiger. Ist sie zu dünn, fließt sie bis auf den Boden der Torte herab. Bleibt sie zu dickflüssig, verteilt sie sich nicht glatt und gleichmäßig. Daher macht am Besten immer erst eine Probe, bevor Ihr mit dem Dekorieren beginnt. Für das perfekte Ergebnis lasst den Kuchen nach dem Backen und Bestreichen gut durchkühlen, damit die warme Schokoladenmasse, die Drip genannt wird, auf dem Weg an der Tortenseite herab stocken kann.


Mit einem Teelöffel etwas Schokosoße aus dem Topf holen und am Rand der Torte herunterfließen lassen, wer möchte kann die Schokosoße auch in einen Spritzbeutel füllen. So fortfahren, bis am kompletten Rand der Torte Schokotropfen herunterlaufen (drip cake).

Jetzt die Oberseite der Torte ebenfalls mit Schokolade überziehen, am besten mit einem Esslöffel oder einem Palettenmesser verstreichen.


Danach mit den gewaschenen Himbeeren und Blaubeeren dekorieren. Für mindestens 60 Minuten in den Kühlschrank stellen. Bis zum Servieren kühl stellen.


ENJOY



DANKE FÜR DIE SCHÖNE IDEE ZU EURER HOCHZEIT


42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen